Angeln in Südnorwegen....

Ab dem 1.Januar gelten neue Ausfuhrbestimmungen für selbstgefangenem Fisch.

Kurz zusamnengefasst.

2x jährlich maximal 18kg, bei registrierten Übernachtungseinrichtungen in Norwegen. Neu ist, dass diese Menge nur 2x jährlich mitgenommen werden darf.

Wer nicht offiziell übernachtet (also bsw WoMo-Urlauber) dürfen gar keinen selbstgefangenen Fisch mehr ausführen.

Das heisst es darf nur Fisch ausgeführt werden wo man nachweisen kann das er bei einem registrierten Betrieb übernachtet.

Neu ist, dass auch selbstgefangener und verarbeiteter Fisch dazugerechnet wird.

Für gekauften Fisch muss eine Quittung vorgelegt werden und darf zollfrei bis max 5000 NOK betragen.

Informationen aus :

Myndighetene strammer inn på turistfiske fra nyttår | Fiskeribladet


Wir sind ein registrierter Betrieb! Das bedeutet:

Beim verlassen Norwegens dürfen Sie 18 Kg Fisch oder Fischprodukte ausführen.

Wir sind verpflichtet, alle Fänge den Fischereibehörden zu melden.

Jede Angeltour und alle Fänge der folgenden Arten, gleich ob geangelt oder freigelassen,sind zu melden.

 

Es gibt einige Vorschriften,die Sie beim Angeln in norwegischen Gewässern beachten müssen:

  • Verwenden Sie ausschliesslich handgehaltene Angelausrüstung

  • Folgende geschützte Arten dürfen nicht gefischt werden:

Ganzjährig geschützt:

Dornhai,Aal,Riesenhai,Seidenhai,Heringshai,Blauleng,Hummer,Roter Thun

Während eines Teils des Jahres geschützt

(siehe www.fdir.no oder fragen Sie ihren Gastgeber):

Schwarzer Heilbutt,Heilbutt,Seehase,Rotbarsch

  • Halten Sie die Mindestmass Vorschriften für die Fische ein.

  • Der Verkauf Ihres Fanges ist verboten

  • HaltenSie beim Fischen einen Abstand von mindestens 100 Metern vom Fischfarmen ein

Weitere Informationen finden Sie auf www.fiskeridir.no

Mindestgrösse

IMG 20200911 093806

 

 

 

 

 Boot 




Follow us

Partner

sticker